Arnica

(Bergwohlverleih)

SUBSTANZ
Arnica montana, der Bergwohlverleih, gehört zur Familie der Korbblütler und wächst vor allem in den Alpen, im Erzgebirge und im Bayerischen Wald. Man verwendet zur Herstellung der Arznei den getrocknete Wurzelstock. Seit dem Mittelalter wird Arnica als Wundheilpflanze verwendet.

EINSATZBEREICHE
Arnica ist das bekannteste Wundheilmittel. Es wird bei stumpfen Gewebeverletzungen, insbesondere mit Schwellung und Bluterguss, Zerrungen, Verstauchungen, Frakturen, Quetschungen, Kopfverletzungen und Gehirnerschütterung, und beim Verletzungsschock angewandt. Auch nach Operationen und zahnärztlichen Behandlungen findet es Anwendung.

Arzeneimittelbild Arnica