Dr. Samuel Hahnemann

Der deutsche Arzt Dr. Samuel Hahnemann begründete die Homöopathie Ende des 18. Jahrhunderts und entwickelte im Laufe seines Lebens die heute noch gültigen Prinzipien der Behandlung mit Mitteln, die nach der Ähnlichkeitsregel individualisiert verabreicht werden. Seine Behandlungsweise erwies sich rasch als so erfolgreich, dass die Homöopathie heute zu den weltweit am meisten verbreiteten komplementärmedizinischen Heilmethoden zählt.

Bereits im Jahre 1829 wurde in Köthen der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte begründet, der damit der älteste und traditionsreichste deutsche Ärzteverband ist.

Als eine wesentliche Aufgabe sieht der Verein einerseits die Wahrung und Neuinterpretation der Lehre Hahnemanns und andererseits ihre Weiterentwicklung und Integration in eine Medizin der Zukunft. Umfangreiche Informationen finden Sie auf der Webseite des Vereins (www.dzvhae.de ).

Der Landesverband Nordrhein-Westfalen als Teil des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte hat seinen Sitz in Köln. Gegründet wurde er als „Berufsverband homöopathischer Ärzte NRW“. Den ca 400 Mitgliedern werden regelmäßige Fortbildungen in der Homöopathie angeboten. Dafür werden mehrfach im Jahr Tagungen unter sehr verschiedenen Gesichtspunkten und Themen durchgeführt. Zusätzlich finden regelmäßige Weiterbildungen und Qualitätszirkel statt. Ein Meilenstein in der Entwicklung hin zu kontinuierlich hoher und gleichbleibender Qualität von Fort- und Weiterbildung war 2004 die Einführung des Diploms Homöopathie mit der damit verbundenen Verpflichtung zum Nachweis regelmäßiger Fortbildung.

Gegenüber der Öffentlichkeit stellt der Verein die Lehre der Homöopathie und die medizinischen Möglichkeiten in der heutigen Zeit dar. Medizinische Laien und Patienten sollen die Möglichkeit haben, sich fundiert über die potentiellen Chancen dieser Heilmethode zu informieren. Auch hierfür bietet die Hauptseite des Vereins vielfältige Möglichkeiten.

Mitgliedern des Vereins werden viele Vorteile geboten. Sowohl bei den Weiterbildungskursen als auch bei sämtlichen Fortbildungsveranstaltungen des Vereins deutschlandweit erhalten Mitglieder des Zentralvereins eine deutliche Reduktion des Tagungspreises. Im Mitgliedsbeitrag ist der Bezug der Allgemeinen Homöopathischen Zeitung AHZ enthalten, welche die älteste heute noch bestehende medizinische Zeitschrift Deutschlands ist und sechmal im Jahr aktuelle Entwicklungen kompetent beleuchtet. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Praxis auf der Homepage des Vereins kostenfrei in die  Datenbank einzutragen und dort Ihre Schwerpunkte sowie besonderen Erfahrungen darzustellen. Für Ihre Recherchen haben Sie Zugang zu diversen homöopathischen Bibliotheken.  Gegenüber Privatversicherungen, Politik und Verbänden erfolgt eine berufspolitische Interessenvertretung. Für eine internationale Vernetzung sorgt die Mitgliedschaft des Zentralvereins in europäischen und internationalen homöopathischen Verbänden („european council of homoeopathy“ ECH und „Liga Medicorum Homoeopathica Internationalis“ LIGA).

Alle Mitgliedsbeiträge werden ausschließlich zweckgebunden zur Förderung der ärztlichen Homöopathie verwendet. Damit stellt Ihre Mitgliedschaft auch eine Förderung einer starken ärztlichen Homöopathie in Deutschland dar!

Gerne sind der ehrenamtlich tätige Vorstand und das Vereinssekretariat in Köln für Ihre Fragen offen:

  • für Fragen zu Kursanmeldungen und Organisatorisches wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle.
  • Der erste Vorsitzende ist zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und allgemeine Fragen.
  • Die zweite Vorsitzende vertritt insbesondere Fragen zur Aus- und Weiterbildung.
  • Die Schatzmeisterin kümmert sich um die finanziellen Angelegenheiten des Vereins.
  • Der Schriftführer ist zuständig für die Homepage, Protokolldokumentation und Mitgliederverwaltung.